Braucht mein Unternehmen Social Media?

Facebook ist ein Muss! Instagram macht mein Unternehmen hipper! Und wie funktioniert eigentlich Snapchat? So denken zumindest die meisten Unternehmer. Aber was bedeutet es eigentlich im Social Media unterwegs zu sein? Und bringt es mir mehr Umsatz?

Von der Notwendigkeit von Social Media

Nicht jedes Unternehmen braucht Social Media, genau so wenig wie eine eigene Website oder Flyer oder Zeitungsanzeigen oder oder… Zumal die organischen Reichweiten im Social Media immer weiter zurückgehen, d. h. die Beiträge die Sie kostenlos auf Facebook und Co. veröffentlichen, werden von nur wenigen auch tatsächlich gesehen. So geht es zumindest den Meisten. Aber Social Media bietet einige entscheidende Vorteile: Sie sind präsent und können authentisch kommunizieren. Zudem ist es in erster Linie kostenlos und treue Kunden und Fans werden es als Standard voraussetzen.

 

Also muss ich?

Das können nur Sie entscheiden. Wenn nicht, sollten Sie sich einen professionellen Berater zur Hand nehmen. Es geht auch nicht nur darum, ob Sie Facebook, Instagram oder YouTube brauchen, sondern auch darum, ob es für Ihr Unternehmen Sinn macht. Folgende Fragen sind zu beantworten:

  • Ist mein Unternehmen bereit und fähig darin zu investieren?
  • Haben wir die notwendigen Voraussetzungen wie Ressourcen und Personal?
  • Haben wir etwas zu sagen? Interessiert es meine Kunden auch?
  • Haben wir das Know-how?
  • Passt Social Media zur Unternehmenskultur?

Ganz schön viele Fragen für das Bisschen Social Media.

 

Erste Schritte

Sie müssen erstmal herausfinden, ob Social Media notwendig ist und ob es zu Ihnen passt. Das lässt sich relativ einfach herausfinden, indem Sie eine Analyse vornehmen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Nutzt meine Zielgruppe Social Media?
  • Wenn ja, welche Plattformen? Facebook, Instagram oder LinkedIn?
  • Habe ich die nötigen Ressourcen um Social Media zu betreiben?
  • Passt es zu meinen anderen Marketing-Maßnahmen?

Im nächsten Schritt brauchen Sie einen Plan. Dieser beinhaltet Strategie, Redaktionsplanung und Richtlinien zur Umsetzung der Social Media Kommunikation.

Im letzten Schritt kommt das Thema „Know-how“ auf Sie zu. Je professioneller Sie die Sozialen Netzwerke einsetzen möchten, desto mehr müssen sich die Mitarbeiter auskennen und zudem stetig fortbilden.

Tipp: Kommunizieren Sie authentisch und nicht werblich! Rabatte sind zwar ganz nett, interessieren im Social Media jedoch kaum jemanden.

 

Outsourcing

Nicht jedes Unternehmen möchte seine Mitarbeiter an die Betreuung der Kanäle binden. Hier empfiehlt es sich auf einen professionellen Dienstleister zurückzugreifen, der Sie beraten und unterstützen kann. Das optimale Kosten-Nutzen-Verhältnis steht hier im Vordergrund. Eine Agentur kann zielgerichtet Ressourcen bündeln. Viele Unternehmen haben nicht die Möglichkeit ein Team aus Redakteuren, Designern, Fotografen und Account Managern aufzustellen.

 

Und wie sieht es mit dem Umsatz aus?

Das ist wohl die schwierigste Frage von allen. Nur sehr wenige Unternehmen können direkte Rückschlüsse von Marketingmaßnahmen auf den Umsatz ziehen. Das gilt für viele Medien. Oder wissen Sie wie viel Mehrumsatz Sie mit einem Plakat oder einem Radiospot machen? Verfolgen Sie im Social Media und auch in sonstigen Medien besser andere Ziele:

  • Kundenbindung
  • Informationen streuen
  • Bekanntheit steigern
  • Image verbessern
  • Feedback sammeln

 

Exkurs: Online-Werbung

Die Betreuung von Social Media Kanälen ist meistens recht einfach. Viele nutzen die Plattformen ja schließlich privat und wissen wie man einen Beitrag postet – ob dieser nun gut und zielführend ist oder nicht. Beim Einsatz von Werbeanzeigen sieht das schon ganz anders aus. Zwar kann man viel erreichen mit einem niedrigen Budget, aber das erfordert eine gewisse Kenntnis der Systeme und deren Wirkungen. Werbekampagnen müssen stetig optimiert werden, um nicht sinnlos sein Geld zu verpulvern.

 

Fazit

Social Media ist nicht der heilige Gral! Aber wenn Sie es richtig anstellen, können Sie Ihren unternehmerischen Nutzen daraus ziehen. Und falls Sie Hilfe brauchen, holen Sie sich Hilfe. Das spart nicht nur Zeit sondern ggf. auch Geld und ganz besonders Frust.

Copyright by korridor.co